Ist die letzte Ausgabe von Lesenswert echt schon drei Monate her? Autsch, das war eine lange Wartezeit. Ich spare mir die Erklärungen und komme direkt zur Sache. Euch erwartet eine WordPress.com-only-Ausgabe mit hohem Retro-Anteil.

Unter anderem geht es um den kultigen Undercover-Gecko Gex, um Tony Hawk damals und heute, um Game-&-Watch-Spiele wie Zelda(!) und um Möglichkeiten, das Nintendo 64 an moderne TV-Geräte anzuschließen.

Das Highlight dieser Ausgabe ist aber ein Porno-Magazin. Pac-Man als, äh, Sexsymbol? Nicht zum ersten Mal leistet Cat DeSpira einen wichtigen Beitrag zur Videospiel-Historie und entdeckt Interessantes in einem Artikel aus dem Jahre 1982.

Ein Hinweis zum Schluss: Blogs leben von der Interaktion und vom Feedback ihrer Leser. Falls euch einer der hier verlinkten Beiträge gefallen hat, freut der Autor oder die Autorin sich bestimmt, wenn ihr einen Like oder einen Kommentar hinterlasst! Herzlichen Dank und viel Spaß! [sk]


Hot For Pac-Man: Oui Magazine 1982
(retrobitch.wordpress.com, Cat DeSpira)

[…] It’s quite astonishing to learn that Pac-Man was allotted 14-pages in a porn mag whose format was dedicated to nudity, dirty jokes and cigarette ads. Even more surprising is no one complained that he was. If this were to occur today, say with Mario Bros or Sonic, one could expect a full-blown social media firestorm […]. This is the first time, out of the thousands of vintage articles and notes that I’ve read over the decades, where a female video game player is depicted as 1) being a serious gamer and 2) having a competitive attitude. […] So, right off the bat the article impressed me with its sense of reality. In fact, the entire article impressed me. The photos. The layout. The content, and that includes the weird stuff, too. […]

Tony Hawk’s Pro Skater 1+2: Füchse
(siebenvonzehn.wordpress.com, Marcus Dittmar)

[…] Nun gibt es ein neues Warehouse, das wie das alte ist. Und für ein paar Runden fühlt es sich tatsächlich so an, als hätte ich mich auf den Eisteefleck gesetzt, der nie richtig getrocknet ist. Eine sonderbare Mischung aus Nostalgie und Entfremdung bahnt sich ihren Weg, zusammen mit der Gewissheit, dass sich die Zeit nicht zurückdrehen lässt. Tony Hawk selbst ist komplett ergraut und wirkt wie der Direktor einer unterfinanzierten Stadtteilschule, der mit verzweifelten Mitteln versucht, die schwierigen Kids für Algebra zu begeistern. […]

#126 – GEX: It’s Tail Time
(retrololo209851188.wordpress.com, retrololo)

[…] Für alle die ihn nicht kennen – „Gex Gecko“ ist ein Videospielcharakter der 90er Jahre, welcher aus einer Jump-’n’-Run-Computerspiel-Reihe des US-amerikanischen Entwicklungsstudios Crystal Dynamics abstammt. Die grüne Echse hat es insgesamt zu drei Spielen auf unterschiedlichsten Konsolen und PCs geschafft, ich selbst besitze auch ein paar seiner digitalen Abenteuer. […]

Ein PAL Nintendo 64 an moderne Geräte anschließen
(flateric.wordpress.com, „Flat“ Eric)

[…] Will man heute alte Konsolen an moderne Geräte anschließen, fällt auf: die „alten“ Anschlüsse wie Scart, Component […] oder S-Video sind selten geworden. Vielleicht gibt es noch einen Video-Eingang […], aber da wissen wir, dass damit die Qualität niedrig ist. Gerade je größer die Geräte sind. Welche Möglichkeiten gibt es nun also, ein PAL-N64 an neue Geräte ohne die entsprechenden Eingänge anzuschließen? […]

Zelda – The Legend of Game & Watch
(gamesfromtheblackhole.wordpress.com, Ashley Day)

[…] When Nintendo revealed it’s new Legend Of Zelda Game & Watch at E3 2021, as part of the series’ 35th anniversary, I couldn’t help but wonder why it didn’t choose to recreate the original Zelda Game & Watch released in 1989. Sure, it’s cool to see the two NES games and the unequivocally fantastic Game Boy game all collected on a special, commemorative handheld but… BUT! Wouldn’t it have been cooler to re-issue the comparatively obscure, original Game & Watch? […]

Indie Gamer Chick versus Game Boy: Game & Watch Gallery
(indiegamerchick.com, Cathy)

[…] Game Boy Gallery, released in 1995, tasked developer TOSE with recreating five of their vintage LCDs. This is basically the prototype for the Game & Watch Gallery series, as all five games have updated graphics that aren’t intended to look exactly like their LCD counterparts, but rather modern interpretations of them. However, the gameplay is directly-lifted from the originals, with no “modern” minigame counterpart. […]

Nintendo Presents: Style Boutique
(zuckerlundzynismen.wordpress.com, Mathias)

[…] Ich [r]ede hier von Nintendos Style Boutique Franchise, bekannt als Wagamama Fashion in Japan und Style Savvy in Nordamerika. […] Syn Sophia haben das Spiel […] für Nintendo erschaffen, welche sich als Markt mit ihrer Spielebibliothek so ziemlich exklusiv junge Mädchen als Kernzielgruppe abgesteckt haben. Zumindest seitdem sie Syn Sophia heißen – davor war deren Name AKI Corporation und sie haben fast ausschließlich Wrestling Games produziert. Wenn dass nicht mal eine 180-Grad-Wendung ist. […]

Spiele als Konzeptkunst
(ludokultur.de, Fabian Fischer)

[…] Wer sich für Games interessiert – egal ob als Spieler, Macher, Analytiker oder jede erdenkliche Mischung – für den lohnt sich das Wandern abseits breit ausgetretener Pfade. Für den lohnt es sich, die Fähigkeit zu entwickeln, hinter die Fassaden zu blicken, auf die Ebene der Konzeptkunst. Es lohnt, zu fragen, was die konzeptionelle Aussage ist – sowohl bei Titeln, die selbige ins Rampenlicht rücken, als auch bei denen, die es gerade nicht tun. […]


Lust auf mehr? Die Games-Leseempfehlungen gibt es circa alle vierzehn Tage auf SPIELKRITIK.com. Die letzte Ausgabe von Lesenswert findest du HIER. Kennst du selbst Artikel, die andere unbedingt auch kennenlernen sollten? Schreib uns im Kommentarbereich!

Beitragsbild dieser Ausgabe: Box Art (Ausschnitt) von Gex, Crystal Dynamics 1995.