Nein, wir haben nicht die Absicht, fortan auch Videobeiträge zu sichten und zu empfehlen – zumindest nicht regelmäßig. Doch wenn wir auf einen besonders gelungenen Beitrag stoßen, der noch dazu zu aktuellen Themen passt, warum sollten wir das Fundstück dann nicht teilen?

Daher gibt’s in dieser Ausgabe von Lesenswert ausnahmsweise auch ein kleines „Sehenswert“ – mit einer treffenden Analyse der Dead-Space-Reihe sowie einem deutschsprachigen Videoessay über halbfeste Kameraperspektiven in Horrorspielen. Passend dazu und zum neuesten Alien-Film empfehlen wir einen etwas älteren Vergleich von Metroid Prime mit Prometheus. Eine weniger naheliegende Kombination rundet die Woche ab: Die besten „Dreamcast-Games“ auf dem GameBoy Advance.

Und natürlich hat sich Daniel auch diesmal durch diverse Podcasts gehört und empfiehlt erstmals den FM4 Extraleben-Podcast (zum Thema Pile of Shame) wie auch einmal mehr DOOMIAN (auch dort geht’s u.a. um Horrorgames). [sk]


Dreamcast On The Go With Nintendo Game Boy Advance
(thedreamcastjunkyard.co.uk, Tom Charnock)

[…] When you consider that the console was released into the immediate power vacuum after the Dreamcast’s demise (with the PS2, Gamecube and Xbox all circling over the corpse) it was a smart move on Sega’s part to allow IPs that were still fresh in most peoples’ minds to receive ports and spin offs on Nintendo’s seminal handheld […]. The most intriguing aspect of this glut of semi-sequels and supplemental releases, is that a lot of them were so technically ambitious and eschewed the familiar ‚top down‘ or ’side scrolling‘ approach usually afforded to similar releases on the Game Boy Color, for example. […]

Metroid Prime and Prometheus – A Comparison
(deconstructingvideogames.com, Nick the Gent)

[…] Silly scenes abound in Prometheus, but what lost me was our crack team of scientists removing their spacesuit helmets upon discovering a breathable atmosphere… in spite of whatever else might be lurking in the atmosphere to attack their immune systems. An undoubtedly daft moment that raised a laugh, even more so for Metroid fans. As bounty hunter Samus Aran, your Power Suit becomes an extension of you. Every component of the heads-up display informs your thinking. Energy levels, motion sensor, radiation and hazardous environment warnings, along with arm cannon settings, missiles, and a grapple beam – all available at the press of a button. […]

Sehenswert: Halbfeste Kamera in Survival Horror – Polygon Planet #001
(youtube.com, Michael Cherdchupan)

[…] In der ersten Folge geht es um die festen Kameraeinstellungen bei Survival-Horror-Spielen. Moderator Micha stellt unterschiedliche Methoden von Spielperspektiven gegenüber und erklärt, worin die Vorteile von festen Kamerapositionen liegen. […]

Sehenswert: The Design of Dead Space – Game Maker’s Toolkit
(youtube.com, Mark Brown)

[…] In this three part episode of Game Maker’s Toolkit, I will be looking at the shifting design of the three major Dead Space games. […]


Hörenswert

FM4 Extraleben: Pile of Shame
(FM4, 02.05.2017, 0:24:41)

Auf dem österreichischen Radiosender FM4 treffen sich Conny Lee, Rainer Sigl und Robert Glashüttner regelmäßig um im Format „Extraleben“ über Computerspiele zu sprechen. Jede Episode ist dabei einem übergeordneten Themenfeld gewidmet. So reden sie in der aktuellsten Folge über gekaufte aber nie oder nur teilweise gespielte Games. Ein Stapel, welcher bei vielen größer und größer zu werden scheint.  [dm]

DOOMIAN #18: Cyberpunk’s Not Dead
(DOOMIAN, 08.05.2017, 1:34:30)

Ein weiteres Mal hat Fabu fünf interessante Gäste eingeladen und sich ihrer Probleme angenommen. So erzählt ein Gast beispielsweise, welche Erfahrungen er als Speedrunner gemacht hat, ein weiterer berichtet von seiner komplizierten Beziehung zu Horrorspielen und eine dritte wiederum von ihrer Liebe zur Videospielmusik.  [dm]

Lust auf mehr? Die Games-Lesetipps der Woche gibt es immer donnerstags bei Spielkritik.com. Die letzte Ausgabe von Lesenswert findet ihr HIER.

Advertisements