Lesenswert: Heimweh, Horror, Permadeath, Geburtstage / Hörenswert: Pixelheldinnen, Myst

Die handverlesenen Videospiel-Lesetipps der Woche. Das Heimweh in Earthbound, die Verletztlichkeit des Körpers in Horrorspielen, die Rezeption von Schwierigkeitsgrad, und Geburtstage, die alle vergessen werden – es seid denn, sie lesen den Artikel. Und von Daniel, für euch zum Hören: Pixelfrauen am Mikrofon und in Spielen, sowie Welten, die an ihrem Ende angelangt sind: Myst in der Retrospektive. [sk]

A Few Ill-Placed Pieces
(thethesaurusrex.com, Taylor Hidalgo)

[…] In battle, Ness can often fall short, and find himself losing focus on the conflict to instead reminisce about a home he left behind in order to save the world. Entire turns can be lost to remembering different days back home at Onett. “Homesick,” as the game coins it, is an enigma among game status ailments. It’s not poison, or stunned, or paralyzed, or under the weather. It’s a fond longing for an older life, an inevitable reality from someone so many miles and so many weeks from last seeing or hearing from their mother. […]

Emotionen sind wichtiger als Blut
(tagesspiegel.de, Matthias Kreienbrink)

[…] Es gab eine längere Phase, in denen Horrorspiele weniger den verletzbaren Körper in den Mittelpunkt stellten, als einen Protagonisten, der omnipotent schien. In vielen dieser Spiele, die vor allem ab der Mitte der nuller Jahre erschienen, wurde das Zerstören von grotesken Körperformen inszeniert – Zombies, Mutierte und Außerirdische. Diese Spiele verlangten vor allem, Gegnerhorden mit großer Waffengewalt vom Bildschirm zu tilgen. Vor lauter Tentakeln, Mäulern und Fratzen war der eigentliche Gegenstand des Survival-Horrors beinahe verloren gegangen: Die Verletzbarkeit des Körpers und das Wortlose des Schmerzes, die die Narration bestimmten. […]

Tu es. Oder tu es nicht. Es gibt kein Speichern!
(videospielgeschichten.de, Andreas Wanda)

[…] Permadeath hat über Jahrzehnte viele Gestalten angenommen. Vom trockenen „Game Over” zum Reset zu lang vergangenen Spielstufen bzw. -situationen, ob nun bei Pac Man, Pokémon oder Poker: eine Entscheidung des Spielers führt zum sofortigen Abbruch einer vereinbarten Interaktion, den Verlust einer konzentrierten Erfahrung. Permadeath funktioniert im Sinne einer sprichwörtlichen Bestrafung. […]

Games Turning 25 This Year Whose Birthdays Will Be Unjustly Ignored
(chi-scroller.com, Chris Hodges)

[…] Such is the case with Alone in the Dark, the true pioneer of survival horror video games and horror games with dramatic static camera angles, which was all but forgotten when Resident Evil hit four years later. While the series has floundered in its attempts to reinvent itself for a modern audience, the Alone in the Dark franchise still deserves to be celebrated this year for its contributions to the genre and the fact that Resident Evil never would’ve existed without it. […]


Hörenswert

Pixelfrauen Folge 4: Videospielheldinnen
(Pixelfrauenpodcast, 12.03.2017, 01:21:15)

In der neuesten Folge der Pixelfrauen dreht sich alles um die weibliche Protagonistin. Die vier Podcasterinnen erzählen von ihren liebsten Videospielheldinnen und warum gerade diese einen besonderen Platz in ihrem Herzen einnehmen. So erzählt beispielsweise Caro von Ihrer persönlichen Liebe zu Max Caulfield aus „Life is Strange“ und Laura erläutert, warum gerade sie mit Edna aus dem Point-and-Click-Adventure „Edna bricht aus“ sympathisiert. [dm]

Myst (Stay Forever, Folge 63)
(Stay Forever, 11.03.2017, 01:58:42)

Stay Forever ist einer der deutschsprachigen Vorzeigepodcasts im Gamesbereich. In unregelmäßigen Abständen besprechen die ehemaligen GameStar-Redakteure Christian Schmidt und Gunnar Lott alte Computerspiele und schwelgen in Nostalgie. In der neuesten Folge sprechen sie über den Rätselklassiker „Myst“. Dabei lassen sie kein Detail aus, glänzen mit viel Hintergrundwissen und sprechen auch über ihren persönlichen Bezug zum Spiel. [dm]

Lust auf mehr? Die Games-Lesetipps der Woche gibt es immer donnerstags bei Spielkritik.com. Die letzte Ausgabe von Lesenswert findet ihr HIER.

Ohne besonderen Anlass nochmals der Hinweis, dass wir uns über Empfehlungen von eurer Seite immer freuen – ganz besonders, wenn es sich um deutschsprachige Artikel oder Blogs handelt! Schreibt uns in den Comments oder bei Twitter, @spielkritik.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: